barrierefreier Verkehr Inklusion UN-Kinderrechtskonvention

Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht!

✊ Heute ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Unter dem diesjährigen Motto „Zukunft barrierefrei gestalten“ organisieren Sozial- und Behindertenverbände viele verschiedene Veranstaltungen und Aktionen, um lautstark für eine inklusive Gesellschaft einzutreten.
🚉 Denn davon sind wir in Deutschland noch weit entfernt. Eigentlich sollte der ÖPNV bereits seit 2022 vollständig barrierefrei sein, doch in der Realität treffen Menschen mit Behinderung noch immer auf zahlreiche Barrieren, wenn sie Bus und Bahn fahren wollen. Dabei kommt ein barrierefreier öffentlicher Verkehr allen Menschen zugute: Der niveaugleiche Einstieg ist auch eine Erleichterung für Reisende mit großem Gepäck oder Eltern mit Kinderwagen, eine kontrastreiche Wegeleitung hilft älteren Menschen, bei denen die Sehkraft nachlässt. Für Menschen mit Behinderung ist Barrierefreiheit aber kein nettes Extra, sondern essenziell, um selbstständig mobil zu sein und an der Gesellschaft teilhaben zu können.
19% der Menschen mit Beeinträchtigung sind durch nicht barrierefreie Busse und Bahnen in ihrem Alltag eingeschränkt lt. Aussage der Aktion Mensch. 
📣 Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht!
👇 Hier könnt ihr nachlesen, woran es bei der Umsetzung der Barrierefreiheit noch hakt: https://www.vcd.org/artikel/bus-und-bahn-barrierefrei
©-Aktion Mensch
Stuttgart (kobinet) Seit Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland im Jahr 2009 ist viel Zeit vergangen. Was ist seitdem passiert? Damit beschäftigt sich ein kurzer Video-Beitrag der Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg “Gemeinsam leben – gemeinsam lernen” zum Europäischen Protesttag für die Gleichstelung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai, der auf YouTube veröffentlicht wurde: https://youtu.be/n5J_0XV4ELQ. Geknetet von Vorstandsmitglied Kirsten Ehrhardt geht es um die Umsetzung bzw. Nicht-Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland: Um Staunen, Grübeln, Ignorieren, Täuschen, Abtauchen und Liegenlassen – und um die nächste Staatenprüfung im Sommer dieses Jahres”, wie es in einer Presseinformation von Gemeinsam leben – gemeinsam leben Baden-Württemberg heißt.

Einen Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: