Kalender

Mai
8
Mi
2024
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Jul
2
Di
2024
2024-07-02—17h Einladung Beiratssitzung für Menschen mit Behinderung der Stadt Leverkusen @ Rathaus - Rathaus, Raum Rhein,
Jul 2 um 17:00 – 19:00
2024-07-02---17h Einladung Beiratssitzung für Menschen mit Behinderung der Stadt Leverkusen @ Rathaus - Rathaus, Raum Rhein,

E I N L A D U N G

zur Sitzung des Beirats für Menschen mit Behinderung der Stadt Leverkusen am
Dienstag, 02. Juli 2024 um 17:00 Uhr ins Rathaus Leverkusen

QR Code
Dez
10
Di
2024
2024-12-10—17h Einladung Beiratssitzung für Menschen mit Behinderung der Stadt Leverkusen @ Rathaus - Rathaus, Raum Rhein,
Dez 10 um 17:00 – 19:00
2024-12-10---17h Einladung Beiratssitzung für Menschen mit Behinderung der Stadt Leverkusen @ Rathaus - Rathaus, Raum Rhein,

E I N L A D U N G

zur Sitzung des Beirats für Menschen mit Behinderung der Stadt Leverkusen am
Dienstag, 10. Dezember 2024 um 17:00 Uhr ins Rathaus Leverkusen

  • Rathaus, Friedrich-Ebert-Platz 1, 51373 Leverkusen, 5. OG, Sitzungsraum Rhein (5.06)

 

QR Code
Mai
8
Do
2025
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Mai
8
Fr
2026
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Mai
8
Sa
2027
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Mai
8
Mo
2028
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Mai
8
Di
2029
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Mai
8
Mi
2030
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day

Mai
8
Do
2031
VE-Day – Victory in Europe Day („Sieg-in-Europa-Tag“) – 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa
Mai 8 ganztägig

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (englisch wortwörtlich für „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich allgemein der Begriff „Kriegsende“ eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie FrankreichTschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

Rund drei Monate später erfolgte nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki die bedingungslose Kapitulation des Kaiserreichs Japan. Mit dem „Kaiserlichen Erlass zur Beendigung des Großostasiatischen Kriegs“ (Gyokuon-hōsō), der am 15. August 1945 im japanischen Rundfunk ausgestrahlt wurde, endete der Pazifikkrieg und damit auch der Zweite Weltkrieg. Für diesen Tag wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt.

Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7. Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet. Als Zeitpunkt für die Einstellung aller Kampfhandlungen in Europa wurde der 8. Mai, 23:01 Uhr festgelegt.[1]

Aus protokollarischen Gründen erfolgte am späten Abend des 8. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst (heute Museum Berlin-Karlshorst) durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht eine Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung. Diese zog sich bis kurz nach Mitternacht hin. Da erst danach in Moskau die deutsche Kapitulation bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

Eine Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande wurde bereits am 4. Mai 1945 auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern gegenüber dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery erklärt, die am folgenden Tag um 8 Uhr in Kraft trat.

Die Niederlande feiern am 5. Mai den Bevrijdingsdag. An diesem Tag verhandelten 1945 der kanadische General Charles Foulkes und der deutsche Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz im Beisein von Prinz Bernhard als Kommandant der inländischen Streitkräfte in den Ruinen des weitgehend zerbombten Hotel de Wereld in Wageningen über die Kapitulation der Wehrmachtseinheiten in dem noch besetzten Teil der Niederlande. Blaskowitz erbat sich 24 Stunden Bedenkzeit. Am 6. Mai 1945 wurden die vorbereiteten Kapitulationsbedingungen für das Gebiet des „Reichskommissariats Niederlande“ unterzeichnet.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VE-Day